Richtlinien für den Schafwollankauf

Vorschriften wenn Sie uns Schafwolle verkaufen möchten:


Jeder Sack oder BigBag muss mit Ihrem Vor- und Nachnamen und der Adresse angeschrieben sein. 


Die Schafwolle muss trocken sein.


Keine Verschmutzungen durch zu viel Stroh etc. Allenfalls zu nasse oder zu schmutzige Wolle wird kostenpflichtig entsorgt.


Es dürfen sich keine Fremdkörper in den Säcken oder BigBag befinden.


Wolle nach Farben sortiert in Säcke/BigBag füllen - Sie erzielen den höheren Preis.


Wolle nur in BigBag oder Papiersäcke füllen (atmungsaktiv). Auf keinen Fall Wolle in Plastiksäcken lagern. Max. 50kg/Gebinde


BIO-Zertifikate sind als Kopie mit der Wolle zusammen abzugeben. Dies bei jeder Abholung oder Anlieferung. Sie erhalten von BIO jedes Jahr ein neues Zertifikat.


Abläufe für Schafwollankauf

Es gibt folgende Möglichkeiten, uns die Schafwolle zu verkaufen:

 

• sie bringen die Schafwolle zu uns

• wir holen die Schafwolle bei ihnen ab

• sie bringen die Schafwolle zu einer unserer Sammelstellen

Vorgehen: Sie bringen die Schafwolle zu uns


Von Vorteil ist, wenn sie vor dem Anliefern kurz anrufen und sich anmelden.


Die Wolle wird bei uns im Werk gewogen, eingestuft und dementsprechend vergütet. Zu spät eingereichte BIO-Zertifikate können dazu führen, dass die Wolle als „normale“ Wolle eingestuft wurde. Dies können wir im Nachhinein nicht mehr rückgängig machen.


Bis max. CHF 100.00 erhalten sie direkt in bar ausbezahlt. Beträge von über CHF 100.00 werden ihnen auf ein Konto überwiesen.


Vorgehen: Abholung bei ihnen


Melden Sie sich bei uns telefonisch (071 424 66 66) oder schreiben Sie uns ein Mail (wolle[at]fiwo.ch). Wir brauchen Angaben zu Ihrer Wohnadresse, der Abholadresse und wie viele Säcke oder BigBag abzuholen sind.


Etwa 2-3 Tage vor der Abholung rufen wir Sie an um uns anzumelden. Je nach Saison kann es mehrere Wochen dauern bis wir die Wolle abholen können. Wir bitten da um Ihr Verständnis.


Die Wolle wird bei uns im Werk gewogen, eingestuft und dementsprechend vergütet. Zu spät eingereichte BIO-Zertifikate können dazu führen, dass die Wolle als „normale“ Wolle eingestuft wurde. Dies können wir im Nachhinein nicht mehr rückgängig machen.


Sie bekommen das Geld auf ihr Konto überwiesen.


Vorgehen: Sie bringen die Wolle an die Sammelstelle

Wenn Sie die Wolle an einen offizielle Sammelstelle bringen möchten, rufen Sie den Sammelstelleninhaber zuerst an. Nicht einfach ohne Voranmeldung Wolle anliefern. Wo sich Sammelstellen befinden finden Sie hier:


Die Wolle wird bei uns im Werk gewogen, eingestuft und dementsprechend vergütet. Zu spät eingereichte BIO-Zertifikate können dazu führen, dass die Wolle als „normale“ Wolle eingestuft wurde. Dies können wir im Nachhinein nicht mehr rückgängig machen.


Das Geld wird dem Sammelstelleninhaber auf sein Konto überwiesen. Dieser erhält eine Aufstellung, wer wie viel Wolle abgegeben hat und ist dann für die Auszahlung an die einzelnen Schafwolllieferanten verantwortlich.